Zum Hauptinhalt springen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB ZUM DOWNLOAD


§ 1 - Geltungsbereich
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Kurs- und Casinoangebote (fortlaufender Tanzclub) sowie für alle Veranstaltungen des Tanzzentrum Weißhausstraße Köln.
§ 2 - Anmeldung
Mit Abgabe oder Übersendung der Anmeldung kommt es zum Vertragsschluss. Die Anmeldungen sind verbindlich und verpflichten zur vollständigen Zahlung der Mitgliedsbeiträge und berechtigen im Gegenzug zur Teilnahme an den im Tanzzentrum Weißhausstraße Köln angebotenen Kursen und Casinos (fortlaufender Tanzclub).
Bei minderjährigen Personen muss die Anmeldung von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. Der unterzeichnende Erziehungsberechtigte wird durch diese Unterschrift automatisch Vertragspartner des Tanzzentrum Weißhausstraße Köln. Anmeldungen über das Anmeldeformular der Webseite des Tanzzentrum Weißhausstraße Köln (www.tanzschule-koeln.de) sind einer schriftlichen Anmeldung gleichwertig. Die benannten Formen der Anmeldung erfolgen unter Kenntnisnahme und Anerkennung der allgemeinen Teilnahmebedingungen (im Folgenden aufgeführt).
§ 3 - Zahlungsbedingungen
Die Anmeldung verpflichtet zur Leistung der vollen Kursgebühr/Mitgliedsbeiträge. Nichtteilnahme, vorzeitiger Abbruch sowie Nichtinanspruchnahme von Unterrichtsstunden entbinden nicht von der Leistung der gesamten Mitgliedsbeiträge. Die Barauszahlung von Gutscheinen ist nicht möglich. Die Mitgliedsbeiträge werden monatlich per Lastschrift eingezogen. Eine Barzahlung oder Überweisung wird nur bei Zahlung der gesamten Laufzeit in einer Summe akzeptiert.
§ 4 – Honorare und Mitgliedsbeiträge
Die aktuellen Mitgliedsbeiträge sind in den jeweiligen aktuellen Programmheften aufgeführt. Die Preise sind Endverbraucherpreise und beinhalten auch die GEMA-Gebühren. Sollte eine Lastschrift nicht eingelöst werden können oder zurückkehren oder aus sonstigen Gründen von dem Kreditinstitut nicht eingelöst werden, so werden die von den Bankinstituten erhobenen Stornogebühren zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,50 € pro erfolgter Rücklastschrift berechnet, sofern die Tanzschule die Rücklastschrift nicht selbst zu vertreten hat. Dem Mitglied bleibt vorbehalten, nachzuweisen, dass geringere Kosten entstanden sind. Soweit sich der Kunde mit seinen Zahlungen in Verzug befindet und schriftliche Mahnungen der Tanzschule versendet werden, wird darauf aufmerksam gemacht, dass für jede einzelne Mahnung auf Grund des damit verbundenen Personalaufwands und das Material und Portokosten 2,50 € in Rechnung gestellt werden. Dem Mitglied bleibt vorbehalten, nachzuweisen, dass geringere Kosten entstanden sind.
§ 5 - Widerrufsrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen
Widerrufsbelehrung
Bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen haben Sie das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Tanzzentrum Weißhausstraße Köln, Weißhausstr. 21, 50939 Köln, E-Mail: info@tanzschule-koeln.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
§ 6 - Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
§ 7 - Nicht-Teilnahme/Krankheitsfall/Höhere Gewalt/Betriebsferien
Im Falle einer behördlichen Schließungsanordnung (behördliche Schließung, höhere Gewalt, Krieg, Pandemien) stellt das Tanzzentrum Weißhausstraße Köln, Online-Lehrmaterial zur Verfügung, welches das Mitglied für die Dauer der Schließung ausdrücklich als Ersatzdienstleistung anerkennt, insbesondere, wenn die geschuldeten Unterrichtswochen von 35 Stunden pro Jahr nicht mehr erreicht werden können. Dies jedoch maximal für einen Zeitraum von 3 Monaten pro Kalenderjahr.
Sofern krankheitsbedingt die dauerhafte Teilnahme am Tanzunterricht nicht möglich ist, kann auf Antrag eine gesonderte beitragsfreie Mitgliedschaft vereinbart werden. Die beitragsfreie Mitgliedschaft kann erst ab Vorlage (Eingang bei der Tanzschule maßgeblich) eines ärztlichen Attestes und nur für volle Monate beantragt werden. Die Beitragsfreistellung kann nur erfolgen, sofern jeweils mindestens eine 1-monatige Teilnahme krankheitsbedingt ausgeschlossen ist. Das Attest muss folgende Informationen enthalten:
• Tanzunfähigkeit (Sportuntauglichkeit oder Arbeitsunfähigkeit nicht ausreichend)
• Konkrete Angabe der voraussichtlichen Dauer der Tanzunfähigkeit
Die Art und der Umfang der Erkrankung müssen nicht mitgeteilt werden. Kommt es während oder nach der beitragsfreien Mitgliedschaft zu einer Kündigung, verlängert sich die reguläre Laufzeit um die Anzahl der beitragsfrei gestellten Monate, maximal jedoch um die Dauer einer Laufzeit. Eine rückwirkende Einrichtung einer beitragsfreien Mitgliedschaft sowie die rückwirkende Erstattung von Beiträgen sind ausgeschlossen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. Die Tanzschule macht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass geschäftliche Verpflichtungen, Berufs- oder Geschäftsreisen, Urlaub, fehlende Kinderbetreuung oder ähnliche Gründe nicht als zwingender Grund anerkannt werden und bei darauf begründeten Ausfällen die Mitgliedsbeiträge fortzuzahlen sind. Während der betrieblichen Ferienzeit und an den gesetzlichen Feiertagen, findet in der Regel kein Unterricht statt. In dieser Zeit sind die Mitgliedsbeiträge weiter zu entrichten, da es sich bei einem Mitgliedsbeitrag um 1/12 des Jahresbeitrages handelt, der in entsprechenden Raten gezahlt wird. Die Tanzschule garantiert 35 stattfindende Unterrichtswochen pro Kalenderjahr.
§ 8 - Allgemeine Teilnahmebedingungen
Das Tanzen und der Aufenthalt in den Räumen des Tanzzentrum Weißhausstraße Köln, geschieht auf eigene Gefahr. Ein gründlicher und erfolgreicher Tanzunterricht kann nur bei pünktlicher und regelmäßiger Teilnahme gewährleistet werden. Im Fall grob ungebührlichen Betragens (z. B. Trunkenheit, Tätlichkeiten, Beleidigungen usw.) kann der Tanzschüler ohne Anspruch auf eine ganze oder anteilige Rückerstattung oder sonstige Verrechnung von Mitgliedsbeiträgen vom weiteren
Unterricht ausgeschlossen werden. Der Verzehr eigener Speisen und Getränke im Gastronomiebereich der Tanzschule ist nicht gestattet. Aus zwingenden betrieblichen Gründen (z. B. zu geringe Teilnehmerzahl, Erkrankung des Tanzlehrers, höhere Gewalt usw.) können Casinos (fortlaufende Tanzclubs) oder Tanzkurse zusammengelegt, abgebrochen oder in andere Kursräume verlegt werden. Die Voraussetzungen für einen ordentlich geleisteten Unterricht gelten auch dann als erfüllt, wenn der Tanzlehrer oder der Saal gewechselt werden muss oder ein Zusammenlegen von Tanzkursen oder Tanzkreisen seitens der Tanzschule erfolgt. Ein Anspruch auf eine bestimmte Lehrperson besteht nicht.
§ 9 - Kündigung
Die Mitgliedschaft für Jugendliche und Erwachsene kann jeweils zum 31.03. oder zum 30.09. mit einer Frist von vier Wochen gekündigt werden. Die Kündigung muss in Textform erfolgen. Ausreichend hierfür ist eine E-Mail an info@tanzschule-koeln.de. Alternativ kann die Kündigung auch an die Adresse der Tanzschule, ADTV & CreaDance Tanzzentrum, Weißhausstraße 50939 Köln erfolgen. Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich die Mitgliedschaft jeweils um weitere 6 Monate bis zum nächsten Kündigungstermin. Die Verlängerung tritt nur ein, wenn die Tanzschule das Mitglied spätestens zwei Monate, jedoch frühestens vier Monate vor Ablauf der zunächst vorgesehenen oder stillschweigend verlängerten Vertragsdauer in Textform auf den Zeitpunkt, zu dem die vereinbarte Vertragslaufzeit endet, den Zeitraum, um den sich der Vertrag verlängert, wenn er nicht rechtzeitig gekündigt wird sowie den Zeitpunkt, zu dem die Kündigung bei der Tanzschule spätestens eingehen muss, hinweist.
Bei Kindern sowie für einen zweiten gebuchten Tanzclub/Casino (fortlaufender Tanzclub) beträgt die Mitgliedschaftsdauer jeweils einen Monat und kann mit einer Frist von vier Wochen zum Ende des jeweiligen Monats gekündigt werden. Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich die Mitgliedschaft jeweils um einen weiteren Monat.
§ 10 - Haftung
Die Ausübung des Tanzens bzw. die sonstige Betätigung in unseren Räumen und auch der allgemeine Aufenthalt in den Räumen und auf Veranstaltungen des Tanzzentrum Weißhausstraße Köln, geschieht auf eigene Gefahr. Für Personen- oder Sachschäden, die nicht von der Tanzschule oder deren Mitarbeitern verursacht werden, ist jede Haftung ausgeschlossen. Des Weiteren ist die Haftung auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt, sofern es sich nicht um Schäden an Körper, Leben oder Gesundheit handelt. Eine Haftung der Tanzschule für den Verlust oder Beschädigung mitgebrachter Kleidung, Sachen, Wertgegenstände und Geld wird ausgeschlossen, es sei denn, der Verlust oder die Beschädigung ist auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten der Tanzschule oder deren Mitarbeitende zurückzuführen.
§ 11 - Film- und Fotoaufnahmen
Im Tanzzentrum Weißhausstraße Köln werden zu bestimmten Gelegenheiten Film- und Fotoaufnahmen getätigt. Die Bereiche bzw. Säle oder Tanzkurse werden, soweit möglich, gekennzeichnet bzw. es wird mündlich darauf hingewiesen, wann und wo welche Aufnahmen erfolgen. Mit Betreten der Räume des Tanzzentrums wird die Zustimmung zur Fertigung von Film- und Fotoaufnahmen erteilt und die Verwertung honorarfrei gestattet. Die Film- bzw. Fotorechte gehen auf das Tanzzentrum Weißhausstraße Köln, über. Die Zustimmung erstreckt sich auf die Veröffentlichung in einem Online-Fotoalbum auf unserer Internetseite www.tanzschule-koeln.de und für soziale Netzwerke, insbesondere Facebook und Instagram. Bei Vorliegen eines schriftlichen Widerspruchs erfolgt die unverzügliche Entfernung eines von Ihnen dort veröffentlichte Fotos. Wir machen darauf aufmerksam, dass Teile unserer Räume, insbesondere unsere Kassenbereiche aus Sicherheitsgründen videoüberwacht werden. Die Tanzsäle sowie Umkleiden und Waschräume werden zu keiner Zeit videoüberwacht.
§ 12 - Datenschutz
Der Kunde erklärt sich mit Abschluss des Vertrages bereit, dass die Kundendaten in der EDV des Tanzzentrums gespeichert werden. Die Daten sind vor dem Zugriff nicht berechtigter Personen geschützt und sind nur gesondert berechtigtem Tanzzentrum-Personal zugänglich. Die Daten unterliegen dem Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine ausführliche Datenschutzerklärung ist auf der Interseite der Tanzschule www.tanzschule-koeln.de abrufbar. Der Kunde bestätigt, diese zur Kenntnis genommen und akzeptiert zu haben.
§ 13 - Online-Streitbeilegung und Streitschlichtung
Wir sind bereit, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Für Streitigkeiten zwischen einem Verbraucher und der Tanzschule, die auf einem Online-Dienstleistungsvertrag basieren, ist die europäische Online-Schlichtungsstelle zuständig. Die Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung finden Sie unter folgendem Link: www.ec.europa.eu/consumers/odr
§ 14 - Schlussbestätigung
Mit Vertragsschluss werden diese Geschäftsbedingungen ausdrücklich zur Kenntnis genommen und bindend anerkannt. Bei der Anmeldung bzw. Buchung per Internet muss der Kunde ein spezifisches Feld zur Kenntnisnahme der allgemeinen Geschäftsbedingungen anklicken. Mit der Abgabe dieser Bestätigung erklärt der Kunde, dass er vom Inhalt der allgemeinen Geschäftsbedingungen Kenntnis genommen hat und diese in vollem Umfang akzeptiert. Bei der Online-Anmeldung bestätigt der Kunde durch Aktivierung des vorgenannten Kontrollkästchens zudem ausdrücklich die Kenntnisnahme seines Widerrufsrechts.
[Stand: Januar 2021]